SOS engagiert sich für die Kindernothilfe
– aus guten Gründen Langfristig Perspektiven schaffen, kurzfristig Hilfe leisten

Jährlich werden Millionen Menschen in Indien Opfer von Verbrennungen. Oftmals ist die ärmste Bevölkerungsschicht betroffen, die sich keine medizinische Versorgung leisten kann. Viele Frauen und Kinder erliegen daher ihren schweren Verbrennungen, die Überlebenden sind ein Leben lang entstellt und erleiden schlimme Schmerzen. Durch die langfristige Unterstützung des Projekts „Hilfe für Verbrennungsopfer in Indien" will WindStar Medical für eine nachhaltige Verbesserung der Situation vor Ort sorgen. „Als Unternehmen der Gesundheitsbranche war es uns wichtig, mit unserer Förderung Gesundheit dort zu ermöglichen, wo staatliche Systeme nicht greifen", so Thomas Weiß, Vorsitzender der Geschäftsführung von WindStar Medical. Im Projekt erhalten Betroffene nicht nur medizinische, sondern auch psychologische Betreuung und werden bei der Rehabilitation unterstützt.

Neben der festen Fördersumme für das Projekt in Indien, erhält die Kindernothilfe von WindStar Medical einen weiteren Betrag zur freien Verfügung. Dadurch konnte in diesem Jahr Soforthilfe für 10 Millionen Menschen in Äthiopien geleistet werden, die aufgrund einer schweren Dürre von einer Hungersnot bedroht waren. „Einerseits war es uns ein Anliegen fester Pate für ein Projekt zu sein, um die Lebenssituation der Menschen langfristig zu verbessern. Andererseits wollten wir auch ad-hoc dort helfen können, wo die Not gerade am größten ist. Unser Engagement für die Kindernothilfe ermöglicht uns beides", erklärt Weiß.

Auszüge aus einem Interview für den Newsletter „Share" der Kindernothilfe

Ein Anteil der Einnahmen aus Ihren Produktverkäufen (SOS) spenden Sie an die Kindernothilfe.
Wie ist es zu dieser Kooperation gekommen?

Soziales Engagement ist den Gründern der WindStar Medical Group eine Herzensangelegenheit. So entstand die Idee, mit der Gesundheitsmarke SOS ausgewählte Hilfsprojekte zu unterstützen und damit einen Beitrag für die Rechte und die Gesundheit von Kindern in Not zu leisten. Mit diesem Gedanken im Gepäck sind wir im Jahr 2014 aktiv auf die Kindernothilfe zugegangen und haben dort einen vertrauenswürdigen Partner für die Realisierung unseres Vorhabens gefunden.

Warum haben Sie sich für die Kindernothilfe entschieden?

Ausschlaggebend war für uns vor allem, dass die Kindernothilfe bereits seit vielen Jahren für hohe Transparenz und Glaubwürdigkeit steht. So wissen wir immer ganz genau, wohin unsere Spenden fließen. Bei der Kindernothilfe kann man sich beispielsweise ganz bewusst für die Förderung eines konkreten Projekts entscheiden. WindStar Medical leistet so seit über zwei Jahren Hilfe für Verbrennungsopfer in Indien – ein Programm, das uns nach wie vor ein besonderes Anliegen ist.

Welchen Stellenwert hat soziales Engagement in Ihrem Unternehmen?

Soziales Engagement nimmt einen festen Stellenwert in der Unternehmenskultur von WindStar Medical ein. Dabei unterstützen wir einerseits mit der Kindernothilfe eine weltweit agierende Hilfsorganisation, andererseits fördern wir auch immer wieder kleinere regionale Projekte rund um unseren Unternehmenssitz in Wehrheim im Rhein-Main-Gebiet.

Haben Sie Rückmeldungen erhalten, wie die Aktion beim Endverbraucher ankommt?

Endverbraucher erwarten soziales Engagement und nachhaltiges Wirtschaften von einem Unternehmen wie WindStar Medical. Diesem Anspruch versuchen wir unter anderem durch die Spendenaktion aus den SOS-Produktverkäufen gerecht zu werden.
Außerdem hat nicht jeder die Möglichkeit soziale Projekte in dem zeitlichen oder finanziellen Rahmen zu unterstützen, in dem er das gerne möchte. Durch die Aktion erhalten unsere Kunden die Möglichkeit, ganz einfach beim täglichen Einkauf einen kleinen Beitrag für Menschen in Not zu leisten.

Bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand!

Mit dem Newsletter von SOS! Einfach im untenstehenden Formular Ihre E-Mail-Adresse eingeben und fertig. Hinweise zum Datenschutz

Koffer Sie brauchen Hilfe? - SOS möchte Ihnen helfen!

Kostenlose Hotline

Sie haben Fragen?
Unsere Experten beraten Sie gerne persönlich.

0800 000 50 40

Mo.-Fr. 08:30 Uhr - 20:00 Uhr
Sa. 09:00 Uhr - 18:00 Uhr

Aus dem deutschen Netz ist der Anruf für Sie kostenlos

FAQs (Häufige Fragen)

? Wofür steht die Marke SOS?

SOS ist Ihre Marke für medizinische Produkte auf Apotheken-Niveau, die helfen, typische gesundheitliche Probleme im Alltag schnell, effektiv und zuverlässig zu behandeln.

? Wo kann ich SOS Produkte kaufen?

Sie können SOS-Produkte in Drogeriemärkten wie beispielsweise dm und Rossmann sowie in vielen Supermärkten erwerben. Online können Sie unsere Produkte unter anderem bei www.goodvita.de oder www.vitafy.de bestellen.

? Wo finde ich weitere Informationen zu den Produkten?

Auf den Produktseiten unserer Website haben wir neben detaillierten Produktangaben auch häufig gestellte Fragen (FAQ) für Sie zusammengestellt. Weitere Informationen können meist auch den Beipackzetteln entnommen werden, die auf den Produktseiten zum Download angeboten werden.

? Ich finde ein bestimmtes SOS Produkt nicht (mehr) im Handel

SOS passt sich kontinuierlich neuen wissenschaftlichen Erkenntissen und sich verändernden Verbraucherbedürfnissen an. Das führt dazu, dass neue Produkte ins Sortiment aufgenommen und alte Produkte aus dem Sortiment genommen werden. Einige Händler führen zudem auch nicht das komplette SOS Sortiment. Den Großteil unserer Produkte erhalten Sie in der Regel in großen Drogeriemärkten sowie den Online-Shops www.goodvita.de und www.vitafy.de.

SOS möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.