Fußpilz: Risikogruppen

Lesezeit: 1 Min

Viele unterschiedliche Faktoren können die Entstehung von Fußpilz begünstigen. Besonders bei vermehrtem Kontakt mit Hautpilzerregern, einem geschwächten Immunsystem und nicht ausreichender Fußhygiene steigt das Risiko einer Infektion. Unzählige, eine Infektion auslösende Keime können auf feuchten Böden in Umkleidekabinen, Schwimmbädern, Saunen und Hotelzimmern genauso wie in verschwitzen Sport- und Arbeitsschuhen lauern

Fußpilz liebt es feucht: In der Sauna gibt es ein Risiko sich anzustecken.

Fußpilz liebt es feucht: In der Sauna gibt es ein Risiko sich anzustecken.

Welche Menschen sind besonders anfällig für Fußpilzinfektionen

  • Sportler:
    Sportler kommen insbesondere beim Mannschaftssport oder im Fitnessclub verstärkt in Kontakt mit pilzinfizierten Menschen, laufen über kontaminierte Hallenböden und benutzen Gemeinschaftswaschräume. Auch bieten Sportschuhe pilzfreundliche Bedingungen, welche selbst Hightech-Materialien nicht gänzlich vermeiden können.
  • Senioren:
    Ältere Menschen haben in der Regel eine schlechtere Durchblutung und schwächere Abwehrkräfte. Dies ist bedingt durch eine Vielzahl bestehender Grunderkrankungen und eine dauerhafte Medikamenteneinnahme.
  • Diabetiker:
    Ein beeinträchtigtes Immunsystem sowie Durchblutungs- und Sensibilitätsstörungen insbesondere in den Füßen machen Diabetiker zur Risikogruppe für hauptsächlich Fußpilzinfektionen.
  • Menschen mit Fußfehlstellungen:
    Fehlstellungen von Zehen oder auch Platt-, Senk- und Spreizfüße können dazu führen, dass dauerhafte Reibungen im Schuh entstehen. Damit leidet der Hautschutz, Druckstellen und kleine Verletzungen entstehen, die wiederum ideale Türöffner für Pilzerreger darstellen.

Bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand!

Mit dem Newsletter von SOS! Einfach im untenstehenden Formular Ihre E-Mail-Adresse eingeben und fertig. Hinweise zum Datenschutz

Koffer Sie brauchen Hilfe? - SOS möchte Ihnen helfen!

Kostenlose Hotline

Sie haben Fragen?
Unsere Experten beraten Sie gerne persönlich.

0800 000 50 40

Mo.-Fr. 08:30 Uhr - 20:00 Uhr
Sa. 09:00 Uhr - 18:00 Uhr

Aus dem deutschen Netz ist der Anruf für Sie kostenlos

FAQs (Häufige Fragen)

? Wofür steht die Marke SOS?

SOS ist Ihre Marke für medizinische Produkte auf Apotheken-Niveau, die helfen, typische gesundheitliche Probleme im Alltag schnell, effektiv und zuverlässig zu behandeln.

? Wo kann ich SOS Produkte kaufen?

Sie können SOS-Produkte in Drogeriemärkten wie beispielsweise dm und Rossmann sowie in vielen Supermärkten erwerben. Online können Sie unsere Produkte unter anderem bei www.goodvita.de oder www.vitafy.de bestellen.

? Wo finde ich weitere Informationen zu den Produkten?

Auf den Produktseiten unserer Website haben wir neben detaillierten Produktangaben auch häufig gestellte Fragen (FAQ) für Sie zusammengestellt. Weitere Informationen können meist auch den Beipackzetteln entnommen werden, die auf den Produktseiten zum Download angeboten werden.

? Ich finde ein bestimmtes SOS Produkt nicht (mehr) im Handel

SOS passt sich kontinuierlich neuen wissenschaftlichen Erkenntissen und sich verändernden Verbraucherbedürfnissen an. Das führt dazu, dass neue Produkte ins Sortiment aufgenommen und alte Produkte aus dem Sortiment genommen werden. Einige Händler führen zudem auch nicht das komplette SOS Sortiment. Den Großteil unserer Produkte erhalten Sie in der Regel in großen Drogeriemärkten sowie den Online-Shops www.goodvita.de und www.vitafy.de.

SOS möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.