Essen und Trinken bei Durchfall Erst Flüssigkeit ersetzen, dann mit Schonkost starten

Lesezeit: 2 Min

Bei Durchfällen nimmt der Dickdarm keine Mineralsalze mehr auf und entzieht dem Stuhl kein Wasser mehr. Große Mengen Flüssigkeit und Elektrolyte gehen verloren, die wieder ersetzt werden müssen.

Durchfall ist unangenehm: Auf was Sie beim Essen und Trinken während dieser Phase achten sollten verrät unser Artikel..

Durchfall ist unangenehm: Auf was Sie beim Essen und Trinken während dieser Phase achten sollten verrät unser Artikel..

Wichtig ist der Flüssigkeits- und Elektrolytersatz

Diarrhöen, lat. für Durchfall, werden symptomatisch behandelt. Als erste Maßnahme sind standardisierte Elektrolytlösungen ideal. Sie sind in Drogerien und Apotheken als trinkfertige Produkte oder als Elektrolyt-Pulver zum Auflösen erhältlich. Ihre Zusammensetzungen ähneln dem Rezept der WHO-Trinklösung, die es auch als Fertigmischung gibt.

Empfehlenswerte Getränke enthalten Kalium, Salz und Zucker

Geeignet außer den erwähnten Elektrolytgetränken sind Mineralwasser mit wenig Kohlensäure, Johannisbeersaft und Karottensaft. Kamillen-, Fenchel- und Pfefferminztee sind ebenso eine gute Wahl. Reich an Mineralien ist auch eine verdünnte Hühnerbrühe.

Essen während und nach dem Durchfall

In der Regel vertragen die meisten Betroffenen eine leichte Vollkost und magenfreundliches Essen. Der altbewährte geriebene Apfel, ein Mus aus zerdrückten Bananen oder eine milde Karottensuppe, Haferschleim und Kartoffelbrei schonen die Verdauung. Auch mit dem aus Kindertagen bekannten Zwieback lässt sich das Essen langsam wieder aufnehmen. Um den Verdauungstrakt wieder auf Nahrung einzustimmen, ist grundsätzlich fettarme und ballaststoffarme Kost angesagt. Ideal sind weiterhin gekochtes und püriertes Gemüse wie z. B. Zucchini, Pastinaken, Sellerie, Kürbis und/oder Kartoffeln.

Auf diese Speisen, sollten Sie während des Durchfalls verzichten, da sie den Durchfall noch verschlimmern können:

  • unverdünnte Fruchtsäfte und unreifes Obst
  • zitrushaltige Speisen und Getränke
  • blähenden Speisen und Getränke
  • fetthaltige und gewürzte Speisen
  • (Voll-)Milchprodukte
  • Zuckeraustauschstoffe wie Sorbit
  • Kaffee, Schwarztee und Alkohol
  • Süßspeisen

Wann ist ärztliche Hilfe ist angezeigt?

Wenn der Durchfall länger als drei bis vier Tage dauert, wenn sich Blut im Stuhl befindet, wenn hohes Fieber, Schüttelfrost, starke Krämpfe oder schweres Krankheitsgefühl auftreten, sollte ein Arzt aufgesucht werden. Wenn Kleinkinder Durchfall haben, kann der Arztbesuch schon nach 24 Stunden sinnvoll sein.

Durchfall vorbeugen

2 Min

Durchfall ist keine eigenständige Krankheit, sondern immer Symptom einer Infektion oder Begleiterscheinung einer Grunderkrankung. Aufgrund der Vielfalt an … mehr

Bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand!

Mit dem Newsletter von SOS! Einfach im untenstehenden Formular Ihre E-Mail-Adresse eingeben und fertig. Hinweise zum Datenschutz

Koffer Sie brauchen Hilfe? - SOS möchte Ihnen helfen!

Kostenlose Hotline

Sie haben Fragen?
Unsere Experten beraten Sie gerne persönlich.

0800 000 50 40

Mo.-Fr. 08:30 Uhr - 20:00 Uhr
Sa. 09:00 Uhr - 18:00 Uhr

Aus dem deutschen Netz ist der Anruf für Sie kostenlos

FAQs (Häufige Fragen)

? Wofür steht die Marke SOS?

SOS ist Ihre Marke für medizinische Produkte auf Apotheken-Niveau, die helfen, typische gesundheitliche Probleme im Alltag schnell, effektiv und zuverlässig zu behandeln.

? Wo kann ich SOS Produkte kaufen?

Sie können SOS-Produkte in Drogeriemärkten wie beispielsweise dm und Rossmann sowie in vielen Supermärkten erwerben. Online können Sie unsere Produkte unter anderem bei www.goodvita.de oder www.vitafy.de bestellen.

? Wo finde ich weitere Informationen zu den Produkten?

Auf den Produktseiten unserer Website haben wir neben detaillierten Produktangaben auch häufig gestellte Fragen (FAQ) für Sie zusammengestellt. Weitere Informationen können meist auch den Beipackzetteln entnommen werden, die auf den Produktseiten zum Download angeboten werden.

? Ich finde ein bestimmtes SOS Produkt nicht (mehr) im Handel

SOS passt sich kontinuierlich neuen wissenschaftlichen Erkenntissen und sich verändernden Verbraucherbedürfnissen an. Das führt dazu, dass neue Produkte ins Sortiment aufgenommen und alte Produkte aus dem Sortiment genommen werden. Einige Händler führen zudem auch nicht das komplette SOS Sortiment. Den Großteil unserer Produkte erhalten Sie in der Regel in großen Drogeriemärkten sowie den Online-Shops www.goodvita.de und www.vitafy.de.

Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten, um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zu personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuchen Sie unsere Datenschutzbestimmungen, um mehr zu erfahren, auch dazu, wie Sie Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen können.