Wie kann man Verstopfung vorbeugen? So bleibt die Verdauung in Schwung

Lesezeit: 2 Min

Ein gesunder Darm und regelmäßiger Stuhlgang fördern unser Wohlbefinden. Mit einem bewusstem Lebensstil und Essverhalten sorgen wir für eine gute Verdauung.

Eine ballaststoffreiche Ernährung hilft gegen Verstopfung, doch ohne ausreichende Flüssigkeitszufuhr sind Ballaststoffe vergebens und sogar verstopfungsfördernd.

Eine ballaststoffreiche Ernährung hilft gegen Verstopfung, doch ohne ausreichende Flüssigkeitszufuhr sind Ballaststoffe vergebens und sogar verstopfungsfördernd.

Mit ballaststoffreicher Ernährung gegen Darmträgheit

Ballaststoffe (zum Beispiel aus Vollkorn, Obst und Gemüse) werden in Magen und Dünndarm nicht aufgespalten und gelangen so unverdaut in den Dickdarm. Teilweise werden sie unverändert mit dem Stuhl ausgeschieden und erhöhen durch Wasserbindung das Stuhlgewicht. Hauptsächlich werden die Ballaststoffe jedoch von der Darmflora vergoren. Durch eine höhere Bakterienmasse steigt das Stuhlgewicht. Dieses übt einen Reiz auf die Dickdarmwände aus und regt die Darmtätigkeit an.

Wichtig bei Verdauungsproblemen: viel trinken

Ballaststoffe brauchen ausreichend Flüssigkeit zum Quellen. Bei ballaststoffreicher Ernährung muss deshalb die Trinkmenge erhöht werden, um den Darm und Speisebrei gleitfähig und beweglich zu halten. Gute zwei Liter Flüssigkeit in Form von Wasser und ungesüßten Tees sollen es über den Tag schon sein.

Auch Genusssäuren fördern die Verdauung

Obst, Fruchtsäfte und sauer vergorene Lebensmitteln enthalten Genusssäuren, die unseren Verdauungstrakt in Schwung bringen.

  • Milchsäure: Sauermilchprodukte, Brottrunk, milchsaures Gemüse, milchsaure Gemüsesäfte
  • Weinsäure: Traubensaft, -most, Wein
  • Apfelsäure: Apfelsaft, -most, Traubensaft, Wein, Kern- und Steinobst, Trockenobst
  • Zitronensäure: Zitrusfrüchte, Zitrusfruchtsaft
  • Kohlensäure: Mineral-, Heilwasser, Erfrischungsgetränke

Sport mobilisiert den Darm

Jegliche Form körperlicher Bewegung aktiviert die Darmtätigkeit, insbesondere Wandern, Laufen, Spielsportarten und Gymnastik − insbesondere das Training der Bauchmuskulatur. Im Unkehrschluss ist Bewegungsmangel eine echte Verdauungsbremse.

Mehr Ordnung im Leben und im Darm

Lebensstil, Work-Life-Balance, Stressbewältigung, Konfliktmanagement und Selbsterkenntnis sind moderne Begriffe unserer Zeit. Diese Einflussfaktoren zeigen, wie wir was sprichwörtlich verdauen können.

  • Befreien Sie sich vom Zwang der täglichen Stuhlentleerung!
  • Normalisieren Sie Ihre Lebensrhythmen! Finden Sie zu einer geregelten Tag-Nacht-Betonung mit abwechselnden Aktivitäts- und Ruhephasen sowie regelmäßigen Mahlzeiten.
  • Gehen Sie z. B. jeden Morgen zur gleichen Zeit zur Toilette und versuchen Sie eine Stuhlentleerung!
  • Lösen Sie bestmöglich vorhandene Konflikte, kommen Sie mit sich und ihrem Umfeld ins Reine.
  • Vermeiden Sie idealerweise Stress und schaffen Sie Gegenpole mit Entspannungsverfahren wie Meditation, Yoga, Autogenes Training).
  • Üben Sie sich beim Stuhlgang und im täglichen Leben im Loslassen. Menschen mit Verstopfung zeichnen sich oft durch besondere Reinlichkeit und Ordnungsliebe aus. Kontrollzwang kann auch den Darm träge werden lassen.

 

KP

Bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand!

Mit dem Newsletter von SOS! Einfach im untenstehenden Formular Ihre E-Mail-Adresse eingeben und fertig. Hinweise zum Datenschutz

Koffer Sie brauchen Hilfe? - SOS möchte Ihnen helfen!

Kostenlose Hotline

Sie haben Fragen?
Unsere Experten beraten Sie gerne persönlich.

0800 000 50 40

Mo.-Fr. 08:30 Uhr - 20:00 Uhr
Sa. 09:00 Uhr - 18:00 Uhr

Aus dem deutschen Netz ist der Anruf für Sie kostenlos

FAQs (Häufige Fragen)

? Wofür steht die Marke SOS?

SOS ist Ihre Marke für medizinische Produkte auf Apotheken-Niveau, die helfen, typische gesundheitliche Probleme im Alltag schnell, effektiv und zuverlässig zu behandeln.

? Wo kann ich SOS Produkte kaufen?

Sie können SOS-Produkte in Drogeriemärkten wie beispielsweise dm und Rossmann sowie in vielen Supermärkten erwerben. Online können Sie unsere Produkte unter anderem bei www.goodvita.de oder www.vitafy.de bestellen.

? Wo finde ich weitere Informationen zu den Produkten?

Auf den Produktseiten unserer Website haben wir neben detaillierten Produktangaben auch häufig gestellte Fragen (FAQ) für Sie zusammengestellt. Weitere Informationen können meist auch den Beipackzetteln entnommen werden, die auf den Produktseiten zum Download angeboten werden.

? Ich finde ein bestimmtes SOS Produkt nicht (mehr) im Handel

SOS passt sich kontinuierlich neuen wissenschaftlichen Erkenntissen und sich verändernden Verbraucherbedürfnissen an. Das führt dazu, dass neue Produkte ins Sortiment aufgenommen und alte Produkte aus dem Sortiment genommen werden. Einige Händler führen zudem auch nicht das komplette SOS Sortiment. Den Großteil unserer Produkte erhalten Sie in der Regel in großen Drogeriemärkten sowie den Online-Shops www.goodvita.de und www.vitafy.de.

Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten, um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zu personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuchen Sie unsere Datenschutzbestimmungen, um mehr zu erfahren, auch dazu, wie Sie Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen können.