Was ist Neurodermitis? Hautbild mit immer wiederkehrenden Entzündungen

Lesezeit: 2 Min

Das Krankheitsbild der Neurodermitis ist gekennzeichnet von stark juckenden Ekzemen auf einer sehr trockenen Haut. Diese chronisch-entzündlichen Hautveränderungen treten meist schubweise und in bestimmten Altersphasen auf.

Neurodermitis ist eine chronische Hauterkrankung. Typische Kennzeichen sind rote Ekzeme auf der trockenen Haut.

Neurodermitis ist eine chronische Hauterkrankung. Typische Kennzeichen sind rote Ekzeme auf der trockenen Haut.

Zum Krankheitsbild und zum Verlauf

Die Kennzeichen der Neurodermitis sind Ekzeme auf trockener Haut, die oft in Verbindung mit starkem Juckreiz in Schüben auftreten.

Säuglinge leiden hauptsächlich unter Ekzemen im Gesicht und auf der Kopfhaut. Im zweiten oder dritten Lebensjahr zeigt sich die Neurodermitis häufig zum ersten Mal. Meist zeigen sich anfängliche Rötungen auf Wangen und Kopf, die später gelblich-weiße Schüppchen und Bläschen ausbilden. Aufgekratzt entwickeln sich nässende und verkrustete Ekzeme.

Im späteren Verlauf, während der Kindergarten- und Schulzeit, kommen die Ekzeme vorwiegend an Handgelenken, Ellbogen und in Kniekehlen vor. Auch weitere Körperregionen können individuell befallen sein. Am unangenehmsten ist für alle Betroffene der quälende Juckreiz.

Glücklicherweise verliert sich die Erkrankung häufig in der Pubertät: nur noch bis zu fünf Prozent der jungen Neurodermitiker leidet auch als Erwachsener an der atopischen Dermatitis, wie die Krankheit auch heißt.

Wenn Erwachsene erstmals an Neurodermitis erkranken, was seltener vorkommt als im Kindesalter, zeigen sich die Ekzeme überwiegend im Bereich der Augenlider und am Hals. Auch eine neurodermitische Ausprägung mit Knötchen in den Armbeugen und Kniekehlen ist möglich.

Die genetische Veranlagung spielt eine große Rolle

Neurodermitiker haben oft mehrere Leidensgenossen unter ihren Familienangehörigen. Die Bereitschaft, Ekzeme auf der Haut zu entwickeln, wird häufig vererbt. Es besteht in vielen Fällen sowohl eine Neigung zu trockener Haut als auch eine Neigung des Abwehrsystems zu Überempfindlichkeitsreaktionen. Diese als Atopie beschriebene Erscheinung kann sich auch in weiteren Erkrankungen zeigen. Zum so genannten atopischen Formenkreis gehören auch das allergische Asthma, Heuschnupfen und Nahrungsmittelallergien. Das Risiko als Atopiker geboren zu werden steigt, wenn Eltern und Geschwister ebenfalls erkrankt sind.

Überschießende Reaktionen des Immunsystems

Neben der erblichen Komponente für mögliche Überreaktionen des Immunsystems hat auch die Psyche einen erheblichen Einfluss. Seelischer Stress sowie freudige Ereignisse können entzündliche Hauterscheinungen verursachen. Vielfach sind Prüfungen und Examen Auslöser neurodermitischer Schübe.

Weitere Verursacher für Entzündungsprozesse der Haut können Allergene in Lebensmitteln, Tierhaare, Hausstaub oder Pollen sein. Selbstverständlich kommt auch eine Keimbelastung als Grund für Infektionen in Frage. Durch äußere Einflüsse kann die Haut genauso gereizt werden. Möglicherweise wird ein Kleidungsstück oder ein Hautprodukt nicht vertragen. Extreme Temperaturwechsel machen der sensiblen Haut häufig ebenfalls zu schaffen.

Was tun bei Neurodermitis?

1 Min

Das Therapiekonzept der Neurodermitis steht auf mehreren Säulen. Das A und O ist eine tägliche Hautpflege, die Vermeidung von Entzündungsauslösern sowie … mehr

Bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand!

Mit dem Newsletter von SOS! Einfach im untenstehenden Formular Ihre E-Mail-Adresse eingeben und fertig. Hinweise zum Datenschutz

Koffer Sie brauchen Hilfe? - SOS möchte Ihnen helfen!

Kostenlose Hotline

Sie haben Fragen?
Unsere Experten beraten Sie gerne persönlich.

0800 000 50 40

Mo.-Fr. 08:30 Uhr - 20:00 Uhr
Sa. 09:00 Uhr - 18:00 Uhr

Aus dem deutschen Netz ist der Anruf für Sie kostenlos

FAQs (Häufige Fragen)

? Wofür steht die Marke SOS?

SOS ist Ihre Marke für medizinische Produkte auf Apotheken-Niveau, die helfen, typische gesundheitliche Probleme im Alltag schnell, effektiv und zuverlässig zu behandeln.

? Wo kann ich SOS Produkte kaufen?

Sie können SOS-Produkte in Drogeriemärkten wie beispielsweise dm und Rossmann sowie in vielen Supermärkten erwerben. Online können Sie unsere Produkte unter anderem bei www.goodvita.de oder www.vitafy.de bestellen.

? Wo finde ich weitere Informationen zu den Produkten?

Auf den Produktseiten unserer Website haben wir neben detaillierten Produktangaben auch häufig gestellte Fragen (FAQ) für Sie zusammengestellt. Weitere Informationen können meist auch den Beipackzetteln entnommen werden, die auf den Produktseiten zum Download angeboten werden.

? Ich finde ein bestimmtes SOS Produkt nicht (mehr) im Handel

SOS passt sich kontinuierlich neuen wissenschaftlichen Erkenntissen und sich verändernden Verbraucherbedürfnissen an. Das führt dazu, dass neue Produkte ins Sortiment aufgenommen und alte Produkte aus dem Sortiment genommen werden. Einige Händler führen zudem auch nicht das komplette SOS Sortiment. Den Großteil unserer Produkte erhalten Sie in der Regel in großen Drogeriemärkten sowie den Online-Shops www.goodvita.de und www.vitafy.de.

Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten, um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zu personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuchen Sie unsere Datenschutzbestimmungen, um mehr zu erfahren, auch dazu, wie Sie Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen können.