Verbreitung, Ursache und Vorbeugung von Nagelpilz Nagelpilze sind oft die Folge von Fußpilzinfektionen

Lesezeit: 2 Min

Eine der häufigsten Pilzinfektionen sind die Nagelpilzerkrankungen. Etwa jeder fünfte Deutsche leidet unter Onychomykosen. Am häufigsten betroffen sind der Daumennagel und der Nagel des großen Zehs.

Pilze befinden sich eigentlich überall

Pilze lauern vorzugsweise dort, wo es feucht und warm zugleich ist. Daher findet man sie hauptsächlich in Schwimmbädern, Saunen, Duschkabinen und Umkleideräumen. Auch die eigenen Schuhe stellen eine Hauptinfektionsquelle dar.

Am menschlichen Körper mögen die Haut- und Fadenpilze Zehenzwischenräume, Leistenbeugen, Hautfalten und Achseln, wo sie ideale feucht-warme Wachstumsbedingungen vorfinden.

Von der Haut in den Nagel

Eine häufige Ursache für Nagelpilzinfektionen sind Fußpilzerkrankungen, welche sich auf die Nägel ausweiten. Ebenso möglich ist eine direkte Ansteckung in öffentlichen Badeeinrichtungen mit vielen Barfussläufern, weil sich die Pilze über Hautschuppen übertragen können.

Risikogruppen für Nagelpilz

Senioren:

Ältere Menschen sind anfälliger für Infektionen, weil in der Regel ihre Durchblutung schlechter und die Abwehrkräfte geschwächt sind. Dies ist bedingt durch eine Vielzahl bestehender Grunderkrankungen und eine dauerhafte Medikamenteneinnahme.

Diabetiker:

Ein beeinträchtigtes Immunsystem sowie Durchblutungs- und Sensibilitätsstörungen insbesondere in den Füßen machen Diabetiker zur Risikogruppe für hauptsächlich Fußpilzinfektionen.

Sportler:

Sportler schwitzen in der Regel mehr. Sie kommen - insbesondere beim Mannschaftssport oder im Fitnessclub - verstärkt in Kontakt mit potenziell pilzinfizierten Menschen und benutzen Gemeinschaftswaschräume.

Darüber hinaus bieten Sportschuhe pilzfreundliche Bedingungen, welche auch die neuen Hightech-Materialien nicht gänzlich vermeiden können. Körper- und Fußschweiß weichen die Haut auf und erleichtern Pilzen den Eintritt. Schweißfüße sind insgesamt prädestiniert für die Entwicklung von Haut- und Nagelpilzerkrankungen.

Tipps zur Vorbeugung von Nagelschädigungen wie z.B. Pilzinfektionen:

  • In öffentlichen Einrichtungen wie Schwimmbädern, Saunen oder Hotels Badeschuhe tragen. Nicht barfuss laufen und duschen.
  • Füße desinfizieren
  • Potenziell pilzbelastete Textilien bei Temperaturen über 60°C Grad waschen.
  • Gut passende und bequeme Schuhe sowie Socken aus atmungsaktivem Material tragen.
  • Täglicher Schuhwechsel, damit die einzelnen Paare austrocknen können. Gleiches gilt für die Strümpfe und Socken.
  • Füße täglich waschen und gut die Zehenzwischenräumen trocknen.
  • Die Nägel von Händen und Füßen regelmäßig pflegen!
  • Diabetikerfüße besonders aufmerksam pflegen und beobachten.
  • Pediküre-Instrumente wie Nagelschere, Nagelfeile, Knipser, o.ä. nach Gebrauch desinfizieren.

Was tun bei Nagelpilz?

2 Min

Nagelpilze müssen unbedingt behandelt werden. In leichten Fällen kann eine örtliche Anti-Pilz-Therapie wirksam sein. Bei ausgedehntem Pilzbefall wird eine … mehr

Bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand!

Mit dem Newsletter von SOS! Einfach im untenstehenden Formular Ihre E-Mail-Adresse eingeben und fertig. Hinweise zum Datenschutz

Koffer Sie brauchen Hilfe? - SOS möchte Ihnen helfen!

Kostenlose Hotline

Sie haben Fragen?
Unsere Experten beraten Sie gerne persönlich.

0800 000 50 40

Mo.-Fr. 08:30 Uhr - 20:00 Uhr
Sa. 09:00 Uhr - 18:00 Uhr

Aus dem deutschen Netz ist der Anruf für Sie kostenlos

FAQs (Häufige Fragen)

? Wofür steht die Marke SOS?

SOS ist Ihre Marke für medizinische Produkte auf Apotheken-Niveau, die helfen, typische gesundheitliche Probleme im Alltag schnell, effektiv und zuverlässig zu behandeln.

? Wo kann ich SOS Produkte kaufen?

Sie können SOS-Produkte in Drogeriemärkten wie beispielsweise dm und Rossmann sowie in vielen Supermärkten erwerben. Online können Sie unsere Produkte unter anderem bei www.goodvita.de oder www.vitafy.de bestellen.

? Wo finde ich weitere Informationen zu den Produkten?

Auf den Produktseiten unserer Website haben wir neben detaillierten Produktangaben auch häufig gestellte Fragen (FAQ) für Sie zusammengestellt. Weitere Informationen können meist auch den Beipackzetteln entnommen werden, die auf den Produktseiten zum Download angeboten werden.

? Ich finde ein bestimmtes SOS Produkt nicht (mehr) im Handel

SOS passt sich kontinuierlich neuen wissenschaftlichen Erkenntissen und sich verändernden Verbraucherbedürfnissen an. Das führt dazu, dass neue Produkte ins Sortiment aufgenommen und alte Produkte aus dem Sortiment genommen werden. Einige Händler führen zudem auch nicht das komplette SOS Sortiment. Den Großteil unserer Produkte erhalten Sie in der Regel in großen Drogeriemärkten sowie den Online-Shops www.goodvita.de und www.vitafy.de.

SOS möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.