Hygiene im Urlaub Mit Hygienebewusstsein und Achtsamkeit gesund durch die Ferien

Lesezeit: 3 Min

In vielen Ländern entsprechen Sauberkeit und hygienische Bedingungen nicht den hiesigen Verhältnissen. Bei Beachtung einiger Grundregeln bleiben die Krankheitserreger auch im Urlaub auf Distanz.

Oftmals nicht nur optisch eklig: Schlecht gereinigte Bäder im Hotel können etliche Keime beherbergen.

Oftmals nicht nur optisch eklig: Schlecht gereinigte Bäder im Hotel können etliche Keime beherbergen.

Nur sicheres Wasser benutzen

  • Am besten man benutzt - um auf Nummer sicher zu gehen - nur industriell verschlossene, versiegelte Flaschen. Im Zweifelsfall sollte man das Wasser vor dem Trinken und Zähneputzen abkochen.
  • Verzichten Sie besser auf Eiswürfel im Getränk! Weil Eiswürfel aus Leitungswasser hergestellt werden, enthalten sie in warmen Ländern mit hoher Wahrscheinlichkeit auch Keime.
  • Auf einen besonderen Trick fallen Urlauber auf dem Markt immer wieder herein: Es gibt Obst- und Gemüsehändler die Leitungswasser in Wassermelonen spritzen, damit sie für mehr Gewicht einen höheren Preis berechnen können. Dieses Wasser kann keimbelastet sein.

Immer auf saubere Hände achten

Lassen Sie in öffentlichen Toilettenanlagen die Finger von benutzten Handtüchern, denn sie können wahren Biotopen gleichen. Verwenden Sie mitgebrachte Papiertaschentücher oder lassen Sie die Hände besser an der Luft trocknen.

Idealerweise führen Sie auch Desinfektionstücher mit sich, die die Keimbelastung auf den Händen zuverlässiger reduzieren als pures Waschen.

Oftmals begegnet einem in der Ferne auch der stückweise Verkauf von Toilettenpapier. Aus hygienischen Gründen sollten Sie auch deshalb mit ausreichenden Mengen an Papiertaschentüchern ausgestattet sein.

Am besten stets Hygienetücher zur Desinfektion griffbereit halten

Diese Vorsichtsmaßnahme hat nichts mit deutscher oder europäischer Überempfindlichkeit zu tun, sondern schützt besser gegen alle bakteriellen und viralen Übertragungen. Insbesondere der bekannte Reisedurchfall wird nicht nur durch ungewohntes oder keimbelastetes Essen verursacht, sondern oft sind einfach „unreine" Hände schuld, mit denen man alles berührt und die man unbedacht zum Mund führt. Regelmäßiges Händewaschen und bei Bedarf Händedesinfektion helfen, sich gesundheitliche Probleme zu ersparen.

Besser keine Tiere streicheln

Besondere Vorsicht ist bei Straßenhunden und -katzen geboten. Sollte es zum Hautkontakt kommen, desinfizieren Sie sich lieber die Hände. Machen Sie insbesondere vorsorglich Ihre Kinder im achtsamen Umgang mit Tieren im Urlaub vertraut!

Auch Flächendesinfektion kann sinnvoll sein

Wer empfindlich ist - und sich zusätzlich unter Hygienezwang setzt - sollte für viel berührte Flächen wie das Zimmertelefon oder die schwierig zu reinigende Fernbedienung Tücher oder Sprays , die zur Flächendesinfektion geeignet sind, mitführen.

Für mehr Sicherheit benutzen viele Reisende auch vor Benutzung des hoteleigenen Bades und der Toiletten ein Einmal-Desinfektionstuch oder die Sprayflasche.

Besondere Hinweise

Die Gläser im Hotelzimmer sind manchmal nicht richtig maschinengespült, sondern mit unhygienischen Mehrzwecklappen poliert. Daher besser stehen lassen und aus der versiegelten Flasche oder verschweißten Bechern trinken.

Wie man sich am besten vor Magen-Darmerkrankungen im Urlaub schützen kann, lesen Sie in unserem Ratgeber „Montezumas Rache auf Reisen"


KP

Was sind HBV Viren?

3 Min

Hepatitis-B gehört zu den häufigsten Infektionskrankheiten weltweit. Ausgelöst wird sie durch hochansteckende und robuste Hepatitis-B-Viren (kurz HBV), die … mehr

Bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand!

Mit dem Newsletter von SOS! Einfach im untenstehenden Formular Ihre E-Mail-Adresse eingeben und fertig. Hinweise zum Datenschutz

Koffer Sie brauchen Hilfe? - SOS möchte Ihnen helfen!

Kostenlose Hotline

Sie haben Fragen?
Unsere Experten beraten Sie gerne persönlich.

0800 000 50 40

Mo.-Fr. 08:30 Uhr - 20:00 Uhr
Sa. 09:00 Uhr - 18:00 Uhr

Aus dem deutschen Netz ist der Anruf für Sie kostenlos

FAQs (Häufige Fragen)

? Wofür steht die Marke SOS?

SOS ist Ihre Marke für medizinische Produkte auf Apotheken-Niveau, die helfen, typische gesundheitliche Probleme im Alltag schnell, effektiv und zuverlässig zu behandeln.

? Wo kann ich SOS Produkte kaufen?

Sie können SOS-Produkte in Drogeriemärkten wie beispielsweise dm und Rossmann sowie in vielen Supermärkten erwerben. Online können Sie unsere Produkte unter anderem bei www.goodvita.de oder www.vitafy.de bestellen.

? Wo finde ich weitere Informationen zu den Produkten?

Auf den Produktseiten unserer Website haben wir neben detaillierten Produktangaben auch häufig gestellte Fragen (FAQ) für Sie zusammengestellt. Weitere Informationen können meist auch den Beipackzetteln entnommen werden, die auf den Produktseiten zum Download angeboten werden.

? Ich finde ein bestimmtes SOS Produkt nicht (mehr) im Handel

SOS passt sich kontinuierlich neuen wissenschaftlichen Erkenntissen und sich verändernden Verbraucherbedürfnissen an. Das führt dazu, dass neue Produkte ins Sortiment aufgenommen und alte Produkte aus dem Sortiment genommen werden. Einige Händler führen zudem auch nicht das komplette SOS Sortiment. Den Großteil unserer Produkte erhalten Sie in der Regel in großen Drogeriemärkten sowie den Online-Shops www.goodvita.de und www.vitafy.de.

Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten, um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zu personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuchen Sie unsere Datenschutzbestimmungen, um mehr zu erfahren, auch dazu, wie Sie Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen können.